Das Vordere Kreuzband

Als zentraler Stabilisator des Kniegelenkes kommt diesem eine wichtige Funktion in der Vermeidung von Arthrosen zu. Eine Verletzung desselben z.B. eine Ruptur, zieht unweigerlich ein erhöhtes Arthroserisiko nach sich. Sollten zudem Schädigungen des Meniskus, oder gar des Knorpels vorhanden sein, verschlechtert sich die Gesamtprognose erheblich.

Bei Patienten mit sportlich-körperlichen Aktivitätsansprüchen, sollte daher möglichst zeitnah eine operative Sanierung des Kniebinnenbefundes durchgeführt werden.

Für den Ersatz des vorderen Kreuzbandes in minimal invasiver arthroskopischer Technik, stehen körpereigene Sehnen wie die Semitendinosus- und Grascilissehne u.a. zur Verfügung. Hierbei ist auf die genaueste Rekonstruktion, insbesondere der Insertions- sprich: Ansatzpunkte im Ober- und Unterschenkelknochen Wert zu legen, da nur hierdurch ein ausreichende Stabilität des Kniegelenkes erreicht werden kann.

Über die genaue Operationstechnik werden wir Sie präoperativ auf das Genaueste, auch mit Hilfe von Anschauungsmaterial, informieren.

In diesem Zusammenhang sei auch auf die entscheidende Bedeutung von Meniskus, Seitenbändern und Knorpel hingewiesen.